Warum nur immer so ernst?

Maren Ades TONI ERDMANN (DE, AT 2016) ist ein tragischer Film, der zugleich urkomisch ist. Ein Film, der zu Recht das diesjährige FILMFEST MÜNCHEN eröffnen durfte, nachdem er bei den Filmfestspielen in Cannes von Kritikern und Publikum gefeiert wurde und nun sogar der deutsche Oscarkandidat für 2017 ist. Der Film erzählt eine Geschichte von Vater und Tochter, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Sie, die disziplinierte Karrierefrau, immer aufopferungsbereit für den Job – egal ob es um die Annahme einer Stelle in Rumäniens Hauptstadt Bukarest geht, oder um eine Shoppingtour mit der Ehefrau eines Klienten. Er, der alberne Spaßvogel, der auf wilde Zähne steht und deshalb immer ein entsprechendes Gebiss mit sich trägt – entweder in seiner linken Brusttasche oder in seinem Mund. TONI ERDMANN ist ein Film, der gen Ende dem Publikum fast entgegenzuschreien scheint: Warum nur immer so verdammt ernst? Weiterlesen…